Europa-InfoShop - aktuelles in Europa

Titel

Kleinanzeigen

Gästebuch

Digitale Grüsse

Webverzeichnis


 Tschechische Republik

zurück zu Auswahl-Mitgliedsstaaten

Währung: tschechische Krone (Ceská koruna)

Hauptstadt: Prag (Praha)

Sprache: Tschechisch (ceština)

Republik:

Zweikammersystem (Abgeordnetenkammer und Senat).Es gibt 75 Verwaltungsbezirke.

Das Land ist in Böhmen und Mähren unterteilt. Es verfügt über reiche Kohle und Braunkohlevorkommen. Weitere Bodenschätze sind Quecksilber, Antimonerz, Zinn, Blei, Zink, Eisenerz, Eisen und einige umfangreiche Uranvorkommen. Die verarbeitenden Industrien (Chemie, Glas, Lebensmittel) sind am weitesten entwickelt. Getreide und Zuckerrüben werden in großem Maß angebaut. Etwa 900 Mineralquellen (ein Weltrekord) entspringen ehemaligen Vulkanen.

Prag, die tausendjährige Stadt auf sieben Hügeln, enthält prachtvolle Baudenkmäler. Im Zentrum der Altstadt, dem bevorzugten Treffpunkt der Jugend, vibriert das Leben an den Ständen der Straßenverkäufer, wo Musikanten, Schausteller und Handwerker sich oder ihre Produkte vorführen.

Die berühmte Sonnenuhr am alten Rathaus wird jede Stunde von

Schaulustigenbestaunt. Die Karlsuniversität von 1348 ist eine der renommiertesten Hochschulen Europas. Die Tschechische Republik hat über 20 Universitäten.

Die Tschechen lieben ihre Wochenendhäuschen, die man überall im Lande findet. Woche um Woche arbeiten ihre Besitzer hart daran, den Gegenstand ihres Stolzes und ihres Glücks zu vergrößern oder zu modernisieren. Jeden Freitagabend verlassen die Autos in langen Reihen die Städte, um sie den Touristen zu überlassen.

Goethe nannte dieses Land „einen Kontinent inmitten eines Kontinents", weil es alles habe, was ein Kontinent brauche  bis auf die Küste. Um diesen Mangel auszugleichen, haben die Tschechen zahlreiche Flüsse gestaut und große Seen angelegt, wie das „böhmische Meer“ oder die mährische Adria.

Der Naturpark „Cesky raj", eine zerklüftete Waldlandschaft mit bizarren Felsformationen, eignet sich ideal für Geländeradsport oder lange Klettertouren.

Marienbad zieht zahlreiche Besucher an, nicht nur wegen seiner Heilwässer, sondern auch wegen seines wunderschönen Golfplatzes.

Tschechische Republik
2002
2003
2004
2005
BEVÖLKERUNG
Fläche km2 78 865 78 868 78 867 78 867 k
Bevölkerung am
1. Januar
1 000 10 206,4 10 203,3 10 211,5 10 220,6
Einwohner je km2 129,4 129,4 129,5 129,6
Geburtenziffer Lebendgeborene
je Frau
1,17 e 1,18 1,23 :
Säuglingssterbeziffer je 1 000 Lebendgeburten 4,1 3,9 3,7 :
WIRTSCHAFT
Bruttoinlands-
produkt (BIP) zu Marktpreisen in jeweiligen Preisen 
je Einwohner
Euro 7 700 7 900 8 500 9 800 f
Kaufkraft-
standards (KKS)
(EU25=100)
66,4 67,9 70,4 72,7 f
BIP in konstanten Preisen Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % 1,5 3,2 4,4 4,8 f
Arbeitsproduktivität -  BIP (Bruttowertschöpfung) in Preisen von 1995 
je Erwerbstätigen
Kaufkraft-
standards (KKS)
(EU25=100)
60,1 62,2 64,4 66,7 f
Inflationsrate -
Jährliche durchschnittliche Veränderungsrate der harmonisierten Verbraucher-
preisindizes
% 1,4 -0,1 2,6 1,6
Unternehmens-
investitionen -
Bruttoanlage-
investitionen des privaten Sektors

% des BIP

22,9 22,7 22,6 :
FINANZEN
Öffentlicher Finanzierungssaldo - 
Nettofinanzierungs-
saldo des Staates 

% des BIP

-6,8 -12,5 -3,0 :
Öffentlicher Schuldenstand -
Konsolidierter Bruttoschulden-
stand des Staates

% des BIP

29,8 36,8 36,8 :
ARBEITSMARKT
Beschäftigungsquote -
Anteil der Erwerbspersonen im Alter von 15 bis 64 Jahren bezogen auf die Bevölkerung gleichen Alters
insgesamt 65,4 64,7 64,2 :
weiblich 57,0 56,3 56,0 :
Arbeitslosenquote -
Arbeitslose im Alter von 15 bis 74 Jahren
% der Erwerbsbevölkerung 7,3 7,8 8,3 7,9
Langzeit-
arbeitslose - 
12 Monate und länger
% der Erwerbsbevölkerung 3,7 3,8 4,2 :
Erwerbstätige im primären Sektor (Landwirtschaft) % der Erwerbstätigen insgesamt 4,8 4,2 4,2 :
Erwerbstätige im sekundären Sektor (Industrie) % der Erwerbstätigen insgesamt 39,7 38,0 37,5 :
Erwerbstätige im tertiären Sektor (Dienstleistungen) % der Erwerbstätigen insgesamt 55,5 57,8 58,3 :
Geschlechts-
spezifischer Lohnunterschied bei Beschäftigten im Alter von 16 bis 64 Jahren

Unterschied zwischen durchschnittlichen Bruttostunden-
verdiensten bei Männern und Frauen in % der durchschnittlichen Bruttostunden-
verdienste der Männer

19,0 19,0 19,0 :
BILDUNG UND FORSCHUNG
Bildungsausgaben -
Öffentliche Gesamtausgaben für alle Bildungsbereiche zusammen

% des BIP

4,41 : : :
Bruttoinlands-
ausgaben für Forschung und Entwicklung

% des BIP

1,22 1,26 1,28 :
INFORMATIONSGESELLSCHAFT
Internetzugänge der privaten Haushalte 

%

15,0 19,0 19,0
Informations-
technologie-
ausgaben

% des BIP

: : 2,8 :
Kommunikations-
ausgaben

% des BIP

: : 4,3 :
AUSSENHANDEL (Extra-EU-Handel)
Einfuhr

Mill. Euro

43 000 45 730 55 880 :
Ausfuhr

Mill. Euro

40 710 43 050 55 200 :
Handelsbilanz

Mill. Euro

-2 290 -2 680 -680 :

: = Daten nicht verfügbar
k = 2004
e = geschätzter Wert
f = Prognosen

Quelle: Eurostat Online Datenbank; 17.02.2006.


© Copyright 2000 HEILO-MEDIA,   Alle Rechte vorbehalten.   AGB

Mail zum WEBMASTER